Referentinnen 2012

 

Micheline Calmy-Rey
Micheline Calmy-Rey war in ihrer langen und erfolgreichen politischen Karriere von 2003 bis 2011 Mitglied des Bundesrates und Aussenministerin der Schweiz. 2007 und 2011 stand sie dem Bundesrat als Bundespräsidentin vor. Von 2010 bis 2012 vertrat die Westschweizerin, welche früher ein Unternehmen im Bereich Buchvertrieb führte, die Schweiz im hochrangigen UNO-Panel zur Globalen Nachhaltigkeit und hat mit verschiedenen Vorschlägen, insbesondere zu den Themen soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeitsgouvernanz, zur Arbeit des Panels beigetragen.



Monisha Kaltenborn
Monisha Kaltenborn ist als CEO der Sauber Motorsport AG die einzige Frau in einer Führungsposition in der Formel 1. Die Juristin mit indisch-österreichischen Wurzeln ist in Wien aufgewachsen und lebt in der Schweiz. Die heutige Chefin eines Formel-1-Teams arbeitete nach ihrem Studium zunächst bei den die Vereinten Nationen und für verschiedene Kanzleien. Nach einer zweijährigen Tätigkeit im Jahre 1998 bei der damaligen Fritz Kaiser Gruppe in Vaduz, wechselte sie im Jahre 2000 in die Rechtsabteilung der Sauber Gruppe und nahm wenig später auch Einsitz in der Geschäftsführung. 2010 wurde Monisha Kaltenborn zur CEO befördert.




Michaela Nachtrab
Michaela Nachtrab erleichtert Hörgeschädigten mit ihrer Geschäftsidee das Leben. Die studierte Gehörlosenpädagogin und Ökonomin bietet ein spezielles System zur Darstellung von Sprache in Echtzeit an und möchte damit die Kommunikation für Hörgeschädigte verbessern. 2011 erhielt Nachtrab mit ihrem Unternehmen VerbaVoice dafür den Darboven Idee Förderpreis.


 

Franziska Tschudi
Franziska Tschudi ist seit über zehn Jahren Konzernleiterin der Rapperswiler WICOR-Gruppe und für rund 3'600 Mitarbeitende weltweit verantwortlich. Das Unternehmen ist weltweit führender Spezialist für Hochspannungsisolation und innovativer Entwickler udn Hersteller von Kunststoff-Spritzguss basierten Lösungen für die Automobiltechnik, die Industrie- sowie die Medizintechnik. Nach mehrjähriger Berufstätigkeit als Anwältin wurde Tschudi 1992 Generalsekretärin der Schweizerischen Industrie-Gesellschaft (SIG), drei Jahre später trat sie in die WICOR-Gruppe ein. Die Unternehmerin ist Mitglied im Verwaltungsrat von SwissLife und präsidierte bis 2012 die Jury des SVC Unternehmerpreises Ostschweiz.


 

Heike Bruch
Heike Bruch ist seit 2001 Professorin und Direktorin am Institut für Führung und Personal-management der Universität St.Gallen. Bruch zählt zu den führenden Leadership-Expertinnen im deutschsprachigen Raum, hat mehrere wissenschaftliche Preise gewonnen und verschiedene Bücher geschrieben. Ihre Forschungsinteressen beinhalten Managerhandeln, Leadership sowie Organisationale Energie und Arbeitgeberattraktivität. Seit 2006 hat Heike Bruch die wissenschaftliche Leitung für TOP JOB – eine Initiative zur Auswahl des besten mittelständischen Arbeitgebers – inne.




Mona Vetsch
Die bekannte Radio- und Fernsehmoderatorin moderiert die Morgensendung von DRS3 und präsentiert verschiedene Sendegefässe im Schweizer Fernsehen, darunter seit Anfang Jahr die Diskussionssendung CLUB.

go-top