Referierende 2019

 
Juliane Bogner-Strauss
Juliane Bogner-Strauss ist Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend im Bundeskanzleramt. Die Biochemikerin habilitierte sich 2008 in Molekularbiologie und Genomik. Ab 2010 war sie assoziierte Professorin und stellvertretende Institutsleiterin im Bereich Genomik und Bioinformatik der Technischen Universität Graz. 2014 wechselte sie als assoziierte Professorin ans Institut für Biochemie der TU Graz, dessen stellvertretende Leiterin sie von 2016 bis 2017 war. Ab November 2017 war Bogner-Strauss Abgeordnete zum Nationalrat, im Dezember 2017 wurde sie zur Bundesministerin angelobt. Bogner-Strauss lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Graz. 

 

 

Monika Walser

Monika Walser leitet seit 2014 die Manufaktur de Sede AG und ist Teilhaberin der Firma. Der Schweizer Hersteller von Möbel- und Lederaccessoires mit Sitz in Klingnau beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und vertreibt die Möbelstücke weltweit. Monika Walser machte zunächst die Ausbildung als Damenschneiderin und absolvierte ein Lehrdiplom. Nach mehreren Studienabschlüssen war sie in leitenden Positionen für Schweizer Unternehmen tätig. Von 2009 bis 2014 war sie CEO des Schweizer Taschen- und Accessoires-Herstellers Freitag und wechselte anschliessend zu de Sede.

 

 

 

Lena Hoschek

Lena Hoschek gilt als eine der bekanntesten Modedesignerinnen im deutschsprachigen Raum. Nachdem die Designerin die Modeschule Wien Hetzendorf absolvierte, folgte ein achtmonatiges Praktikum bei Vivienne Westwood in London. 2005 eröffnete sie ihr Atelier in Graz und gründete das Label Lena Hoschek, welches seit jeher für Vintage inspirierte Mode steht. Exquisite Materialien und viel Liebe zum Detail prägen ihre Kollektionen und verkörpern gleichzeitig ihr Ethos, jedes Kleidungsstück als etwas Zeitloses und Langlebiges wertzuschätzen. Als Folge der raschen Expansion verlegt die Designerin ihren Firmensitz nach Wien, wo sie ein grossräumiges Atelier einrichtet und einen weiteren Store eröffnet. Von 14. bis 18. Mai 2019 eröffnet sie ihren ersten Pop-Up Store in Vaduz im Haus Herzog Loibner.

 

 

 

Petra Bock

Petra Bock ist internationale Bestsellerautorin, Managementberaterin und eine Pionierin im europäischen Life- und Business-Coaching. Petra Bock studierte Politikwissenschaften und arbeitete als Transformationsforscherin über die grossen Systemwechsel des 20. Jahrhunderts. Danach wechselte sie in die Wirtschaft, um Unternehmen in Change-Prozessen zu beraten. Ihre mehrfach preisgekrönten Bücher erreichen weltweit ein Millionenpublikum. 2012 erhielt Petra Bock für ihre Arbeit den Coaching Award in der höchsten Kategorie. Ihre 2008 gegründete Ausbildungsakademie in Berlin und Zürich gehört zu den international ersten Adressen in der Aus- und Fortbildung von Life- und Businesscoachs.

 

www.petrabock.de

 

 

 

Sandra Copeland

Sandra Copeland ist Spitaldirektorin des Liechtensteinischen Landesspitals. Sie hat ihre Stelle am 1. März 2018 angetreten und leitet seither das Landesspital mit rund 170 Mitarbeitenden. Zuvor war sie Mitglied der Gruppenleitung der Kliniken Valens und arbeitete dort seit 2011. Sie war erst als Leiterin Betrieb & Services für die Standorte Valens und Walenstadtberg verantwortlich, 2016 wurde sie Klinikdirektorin des Rehazentrums Valens. Dort unterstanden ihr 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zugleich leitete sie die Zentralen Dienste der Unternehmensgruppe. Sandra Copeland besitzt unter anderem einen MBA-Titel. In ihrer Karriere arbeitete sie auch für die Caritas in Graubünden, bei der UBS und bei der Würth-Gruppe.

 

 

 

Gabriela Manser
Gabriela Manser ist Geschäftsführerin und Inhaberin der Goba AG in Appenzell. Sie übernahm die damalige Mineralquelle Gontenbad AG 1999 von ihren Eltern und baute den Familienbetrieb von damals acht auf heute rund 60 Mitarbeitende aus. Manser ist bekannt für ihre frischen Ideen wie die Flauder-Limonade oder den Bio-Eistee «Iisfee». Sie ist Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Appenzell Innerrhoden und sitzt im Vorstand der Industrie- und Handelskammer (IHK) St. Gallen-Appenzell. Manser wurde 2018 mit dem Businesstag-Award für ihre unternehmerische Leistung und ihr Engagement zur Chancengleichheit ausgezeichnet.

 

 

 

Monika Schärer - Moderatorin

Monika Schärer moderiert den „Businesstag – das Wirtschaftsforum für Frauen“. Die gebürtige Aargauerin arbeitet seit 1989 beim Schweizer Radio und Fernsehen für Kultur-, Wissens- und Reisesendungen. Daneben betätigt sie sich als Film- und Hörspiel-Sprecherin, Vorleserin, Kolumnistin und Moderatorin bei zahlreichen Kultur- und Gesellschaftsanlässen.


go-top